1. Juli 2020: Tag gegen antimuslimischen Rassismus

Am 1. Juli 2009

wurde die im dritten Monat schwangere

Apothekerin Marwa El-Sherbini, die im .gyptischen

Handballnationalteam spielte, und 2008 mit ihrem Sohn

zu ihrem Mann nach Dresden zog, mit 18 Messerstichen

im Landgericht Dresden von dem Mann erstochen, der

sie ein Jahr zuvor auf einem Spielplatz rassistisch

beleidigt hatte. Sie wurde vor den Augen ihres Sohnes

erstochen. Ihr Mann, der ihr zu Hilfe kam, wurde vom

T.ter lebensgefährlich verletzt und von einem Polizisten

angeschossen, der ihn für den Angreifer hielt.

#keinplatzfürhass